Loading...
Startseite

Herzlich Willkommen beim
Betreuungsverein Lebenshilfe Dortmund e.V.

Der Betreuungsverein Lebenshilfe Dortmund e.V. besteht seit September 2001. Wir übernehmen die gesetzliche Betreuung von Menschen mit geistiger Behinderung, beraten ehrenamtliche Betreuer/innen und bieten Fortbildungen für Mitarbeiter in Einrichtungen und Diensten der Teilhabe an.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung § 32 Bundesteilhabegesetz

Seit dem 1.1.2018 ist der Betreuungsverein Lebenshilfe Dortmund vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) als Beratungsstelle für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) anerkannt. Die finanziellen Mittel des BMAS sind zunächst für drei Jahre, bis 31.12.2020, bewilligt.

Dadurch können Menschen mit Teilhabeeinschränkungen sich durch unsere Berater über Leistungen nach dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) beraten lassen.

Schwerpunkt unserer Beratung werden Familien mit Kinder von Null bis unter achtzehn Jahren sein. Selbstverständlich beraten wir auch Erwachsene gerne und in vollem Umfang. Vor der Überlegung welche Leistungen beantragt werden können, werden wir die Bedarfe mit den Ratsuchenden ermitteln.

Beratungstermine werden nach Vereinbarung vergeben. Rufen Sie uns unter 0231 – 54 95 70 20 an.

Neue Regelsätze 2018 für Grundsicherung und Hilfe zum Lebensunterhalt

Zum 1.1.2018 wurden die Regelsätze angehoben. Die aktuellen Regelsätze für ätere  und voll erwerbsgeminderte Menschen finden Sie hier 

In der Regelbedarfsgruppe 1 (Alleinstehende/Alleinerziehend sowie Erwachsene nicht-erwerbsfähige Wohngemeinschaften) wurde der Satz um 7 Euro auf 416 Euro angehoben.
In der Gruppe 2 (bei Paaren je Partner/Bedarfsgemeinschaften) wurde der Satz um 6 Euro auf 374 Euro angepasst.

Die Mehrbedarfe in den Gruppen 1 – 3 passen sich entsprechend an. Für den Mehrbedarf bei Anerkennung des Merkzeichen „G“ entnehmen Sie ebenfalls bitte der Tabelle.

Sie fragen, wir antworten

Auf den folgenden Seiten haben wir einen Teil unseres Wissens zusammengetragen, welches wir in unserer (fast) täglichen Arbeit für die Lösung unserer Aufgaben benötigen. Wir hoffen, Sie finden darin auch Antworten auf Ihre Fragen. Sollten Sie keine Antworten auf Ihre Fragen finden, so haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Fragen mitzuteilen. Wir antworten so schnell wie möglich.

Dieses Angebot können wir Ihnen kostenfrei anbieten, da wir von der Stadt Dortmund und vom Land Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützt werden. Selbstverständlich dürfen Sie uns etwas spenden. Dies ist jedoch nicht Voraussetzung für unsere Antwort.

Von Angehörigen eines Menschen mit geistiger Behinderung, die sich mit dem Gedanken tragen rechtliche/r Betreuer/in zu werden oder bereits bestellt sind, wird nicht erwartet, dass sie alle Aufgaben ohne Unterstützung meistern.

Der gesetzliche Betreuer hat die Rahmenbedingungen für eine größtmögliche Selbstbestimmung der betreuten Person zu schaffen. Dazu muss er in der Lage sein, die rechtlichen Vorgaben zu beachten und Ansprüche auf Leistungen zu kennen und diese bestenfalls auch durchzusetzen. Bei diesen Aufgaben unterstützen wir Sie gerne.

Aktuelles

Änderung der Sprechzeiten für betreute Menschen

Der Betreuungsverein hat seine Sprechzeiten geändert. Für Menschen die berufstätig sind gibt es seit April nun eine eigene Sprechstunde. Sie haben die Möglichkeit ihre/n Vereinsbetreuer/in mittwochs in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr zu [...]

So können Sie uns erreichen

Zentrale
0231 – 549 570 – 26

Fax
0231 – 549 570 – 10

Gregor Rüberg
0231 – 549 570 – 20

per Mail
rueberg@btv-lebenshilfe-dortmund.de

Ihre Anregung ist uns wichtig

Ihnen fehlen Inhalte, sie haben Anregungen oder konstruktive Kritik an den Informationen. Schreiben Sie uns Ihre Fragen oder stellen Sie uns Ihr Problem dar. Wir versuchen, Ihre Fragen so schnellst wie möglich zu beantworten.

Übernahme gesetzlicher Betreuung für Menschen mit geistiger Behinderung

Seit über 20 Jahren übernimmt der Verein gesetzliche Betreuungen von und für Menschen mit geistiger Behinderung. Seit 2001 erfolgte die konsequente Ausrichtung auf die Gruppe der Menschen mit geistiger Behinderung.